..:: Pflanzen & Hydrokultur - Hydrotip - Pflanzen- und Pflegebeschreibungen ::..

Rubrik: Pflanzen- und Pflegebeschreibungen

Asparagus L. - Zierspargel

Verwandt mit den Zierspargelarten ist natürlich der Spargel, den wir alljährlich im Frühjahr als Gemüse verzehren. Es ist der Asparagus officinalis und stammt aus Westsibirien und dem Kaukasus. Der darf bei uns immer bis Johannis (24.6.) gestochen werden. Danach wächst er auch als feines Grün an der Oberfläche.

>>mehr
© Robert Pilat

Aspidistra elatior Blume - Schildblume

Die Aspidistra ist eine der wenigen Pflanzen, die (relativ) dunkle Standorte vertragen (500 Lux), auch trockene Luft wird vertragen. Temperaturen von 8 - ca. 20 °C. Die weißbunten Varietäten vertragen höhere Temperaturen.
Immergrüne, aufrechte, lanzenförmige Blätter, die bei guter Pflege bis ca. 70 cm hoch werden.

>>mehr

Asplenium nidus L. - Nestfarn

Die hellgrün glänzenden, nicht geteilten, leicht welligen, mit brauner Rippe, aufrecht stehenden Blätter bilden eine trichterförmige Rosette in der Nährstoffe gesammelt werden. Sie können unter günstigen Bedingungen (Tropenhaus) und am natürlichen Standort bis zu einem Meter lang werden. Asplenium nidus wächst als Epiphyt in den Baumkronen der Urwaldbäume.
Asplenium daucifolium dagegen hat gefächerte Blattwedel. Auf diesen wachsen kleine Brutblätter, die sich für die Vermehrung eignen.

>>mehr

Beaucarnea recurvata Lem.

Sämlinge bilden eine dicke Knolle, die mit zunehmendem Alter zu einem geraden Stamm heran wachsen. Dabei wird dann aus der runden Knolle die Keulenform.
Die Pflanzen mit den bizarren Verzweigungen wurden als "altes Holz" importiert und hier im Gewächshaus zum Austreiben gebracht.
Die Blätter sind lanzettlich schmal, hart, ganz leicht gezahnt und werden bis über einen Meter lang. Dabei drehen sie sich leicht. Daher kommt ein weiterer deutscher Name, der Ponyschopf.
Mit zunehmendem Längenwachstum verkahlen der Stamm und  ebenso die Verzweigungen, die nach Abschneiden der Triebspitze neu gewachsen sind.

>>mehr

Billbergia nutans H. Wendl. ex Regel - Zimmerhafer

Die Billbergia nutans ist ein Epiphyt wie die meisten Bromelien. Mit den Jahren bildet sie große Büsche, bestehend aus vielen Einzelpflanzen.
Diese lassen sich sehr leicht für die Vermehrung teilen.
Obwohl sie eine einfach zu pflegende Pflanze ist, wird sie nur selten im Handel angeboten. Weitere Arten von Billbergia werden selten angeboten und sind schwer zu bekommen.

>>mehr

Blechnum gibbum (Labill.) Mett. - Rippenfarn

Palmähnlich mit gefiederten Wedeln. Ältere Pflanzen können einen Stamm bilden.
Günstig ist ein offenes Blumenfenster, im Zimmer häufig (nicht direkt) einsprühen, nicht ins Herz der Pflanze. Im Winter Ruhezeit (Oktober - Februar) Bodentemperatur nicht unter 16 °C. Hell aber keine direkte Sonne. Keinesfalls Zugluft.

>>mehr

Neue Artikel

Grüne Veranstaltungen

13